Gutscheinaufladung und Rechnungsanlagen per CSV Import (ab Juli 2022)

Geändert am Fri, 01 Dec 2023 um 10:36 AM

Gutscheinaufladung und Rechnungsanlage per CSV Import (ab Juli 2022)

Sie haben Kunden, die einmalig oder regelmäßig Gutscheine in größeren Mengen kaufen oder wieder aufladen und den Betrag per Rechnung zahlen möchten ? Nutzen Sie dafür den neuen Import von CSV-Daten für wiederaufladbare JWWS Gutscheine


Die CSV-Datei mit den Gutscheincodes, den Kundennummern (PartnerID) und dem aufzuladenen Betrag stellen Sie selber zusammen.


Die Datei muss folgenden Aufbau haben:


scancode;PartnerId;Betrag 200000088878;34345;44.00


ODER


"Scancode";"PartnerId";"Betrag" „200000088878“;“34345″;“44.00″


Dabei können Sie beliebig viele Zeilen untereinander schreiben. Bitte verwenden Sie keine Spaltenüberschriften in der Datei.


Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:

  • Die aufzuladenden Gutscheine müssen zuvor angelegt (Status 0) oder bereits ausgegeben sein (Status 10) und die Eigenschaft ‘aufladbar=ja’ haben (s. Gutschein-Nummernkreise)
  • Der Partner zur PartnerId muss den Kundentyp ‘Debitor’ haben.
  • Der Auflade-Betrag muss mit 2 Nachkommastellen und Dezimalpunkt angegeben werden. Er darf nicht höher sein als der im Gutscheinnummernkreis angegebene Höchstbetrag.


Die CSV Datei legen Sie am einfachsten als *.txt im Dateisystem Ihres Rechners ab. Im JWWS Menü unter ‘Kommunikation / Ablage / Hochladen’ können Sie diese Datei in das Ablage Dateisystem vom JWWS laden.


Dafür wählen Sie die Gutschein Datei aus.


Als Formatvorgabe übernehmen Sie „CSV-Format“, als Dienstvorgabe „FABU“ und gehen dann auf „Markierung übernehmen“ und laden die Datei über „Hochladen“ in die Ablage. Ist der Vorgang erfolgreich, erhält die Datei eine Ablag-ID.



Der nächste Schritt importiert diese hochgeladene Datei in Ihr JWWS , lädt die Gutscheine auf und legt die Rechnungspositionen automatisch an (FABUs).


Gehen Sie dafür im JWWS auf „Jobs“ / „Jobaktion ausführen“ und wählen Sie die Aktion „FABU_GUTSCHEINE_AUFLADEN“ aus.


Geben Sie nun die Filiale und den Buchungsschlüssel (Standard=200) für Gutscheine ein und führen den Job aus.


Fertig !


Die aufgeladenen Gutscheine und die angelegten FABUs können Sie im JWWS überprüfen .


Hinweise:

  • bei wiederholter Aufladung wird die PIN des Gutscheins nicht geändert
  • es wird nicht überprüft, ob bei einer Neuaufladung die Fabu für den gleichen Kunden wie bei früheren Aufladungen erstellt wird
  • in den Logeinträgen können Sie den Erfolg bzw. aufgetretene Fehler nachvollziehen


Benötigen Sie Unterstützung oder haben Sie weiterführende Fragen ? Wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice.


Verwandte Artikel


War dieser Artikel hilfreich?

Das ist großartig!

Vielen Dank für das Feedback

Leider konnten wir nicht helfen

Vielen Dank für das Feedback

Wie können wir diesen Artikel verbessern?

Wählen Sie wenigstens einen der Gründe aus
CAPTCHA-Verifikation ist erforderlich.

Feedback gesendet

Wir wissen Ihre Bemühungen zu schätzen und werden versuchen, den Artikel zu korrigieren